Online Backups mit Sepiola

Online Backups mit Sepiola

Sepiola setzt auf rsync und verbindet sich über SSH wahlweise auf den eigenen Server oder den von der Firma stepping stone die den Clienten auch entwickeln und unter der GPL v.2 für Windows, Linux und Mac OS X zur Verfügung stellt.

Hört sich nach einer interesanten Dropbox Alternative ein aber unter Ubuntu 9.10 sagt mir das Programm das die Key Generierung (damit man sich nicht ständig über Passwort einloggen muss) fehlschlägt und unter Windows 7 stürtzt Sepiola beim einloggen einfach ab.

Aber vielleicht hat ja jemand von euch Blogleser mehr Erfolg damit.

Über Sepiola

Sepiola – Open Source Online-Backup-Client
Sepiola ist eine Gattung von Bobtail-Tintenfischen mit etwa 15 Arten oder ein plattformunabhängiger Open Source Online Backup Client.

Dank der intuitiven und einfachen grafischen Benutzeroberfläche ist die Sicherung Ihrer wertvollen Daten ein Kinderspiel.

Eigenschaften
unterstützt Windows, Mac OS X und Linux
Verschlüsselung der Datenübertragung mit Hilfe von Secure Shell (SSH)
Manuelle oder automatisierte Backups (Cronjob oder Scheduler)
Zugriffskontrolllisten (ACLs) werden innerhalb der Sicherung gespeichert.

Sichere Datenübertragung
Sepiola verwendet Secure Shell (SSH) für die Datenübertragung. Dies bedeutet, dass alle übertragenen Daten verschlüsselt werden. Auf diese Weise sind die Chancen auf Datenspionage gering.

Öffentliche/private Schlüssel für ein passwortfreies Login
Um eine passwortfreie Anmeldung zu ermöglichen, erstellt Sepiola nach dem ersten Programmstart ein Secure Shell Public/Private Schlüsselpaar. Der öffentliche Schlüssel wird auf den Server kopiert. Von nun an erhalten Sie keine Passwortabfrage mehr und Ihr Passwort wird an keiner Stelle auf Ihrem System gespeichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.