Dänemarks größter Torrent-Tracker wird nach der vom Eigentümer gemeldeten Verhaftung

Dänemarks größter Torrent-Tracker wird nach der vom Eigentümer gemeldeten Verhaftung

geschlossen

Danishbits Mit Millionen von Views pro Monat war DanishBits (DB) einer der beliebtesten privaten Torrent-Tracker im Web.

Wie der Name schon sagt, wurde die Site von Dänemark aus betrieben und diente hauptsächlich Besuchern aus dem skandinavischen Land, wo sie beliebter war als öffentliche Torrent-Sites.

Vor ein paar Tagen ging diese Regierungszeit zu Ende. Plötzlich wurde die Site nicht mehr erreichbar und laut mehreren Personen in der Nähe des Feuers ist dies das Ergebnis einer Untersuchung der Betreiber der Site.

Besitzer verhaftet?

Ein Mitarbeiter teilte TorrentFreak mit, dass einer der Eigentümer Anfang dieses Monats festgenommen wurde. Obwohl dies von den Behörden noch nicht bestätigt wurde, bestätigt eine auf Pastebin veröffentlichte Nachricht das Problem.

"Liebe Benutzer, mit Schmerzen im Herzen müssen wir Ihnen mitteilen, dass die DB, wie Sie sie alle kennen und die Sie alle geliebt haben, leider das Ende des Weges erreicht zu haben scheint", heißt es in der aus dem Dänischen übersetzten Notiz

„Wir wurden informiert, dass wichtige Personen hinter der DB leider vom langen Arm des Gesetzes erfasst wurden. Diese Personen waren für den Betrieb der Website verantwortlich, und die derzeitige Ausfallzeit ist einfach darauf zurückzuführen, dass sie nicht anwesend sind, um sie zu lösen. “

Die Aussage lässt etwas Spielraum, da es keine offizielle Bestätigung für eine Verhaftung gibt. Wir haben uns an eine Quelle in der Nähe der Strafverfolgungsbehörden gewandt, die bestätigt hat, dass tatsächlich etwas los ist, aber derzeit keine Informationen weitergegeben werden können.

Server wurden verschlüsselt

Der Mitarbeiter von DanishBits teilte uns mit, dass die Privatsphäre der Benutzer geschützt sei. Es wurden keine Daten verloren, da die Server noch online und verschlüsselt sind. Der Mann, der angeblich verhaftet wurde, war jedoch die einzige Person mit vollem Zugriff, und der Rest des Personals kann die Server nicht kontrollieren.

Diese Aussage wird durch den öffentlich veröffentlichten Hinweis gestützt, in dem erwähnt wird, dass "alle Server vollständig verschlüsselt sind und es praktisch unmöglich ist, auf Daten zuzugreifen, selbst wenn die Server hinter der Seite belegt werden sollten".

Technisch gesehen könnte der Eigentümer der Site weiterhin freiwillig auf den Server zugreifen und Informationen weitergeben, aber das ist derzeit alles Spekulation.

Derzeit ist es unwahrscheinlich, dass DanishBits zurückkehren. Ohne Zugriff auf die Datenbank muss die Site von vorne beginnen, was eine monumentale Aufgabe ist. Während einige Mitarbeiter immer noch einen Hoffnungsschimmer haben, kann dies meistens Wunschdenken sein.

Andere Tracker übernehmen

Die Nachricht, die sie öffentlich geteilt haben, liest sich auch wie ein Abschiedsbrief. Die Mitarbeiter danken allen Personen, die die Website im Laufe der Jahre unterstützt haben, und entschuldigen sich dafür, dass sie während der Ausfallzeit zunächst ruhig geblieben sind. Es wurden mehrere Comeback-Optionen in Betracht gezogen, aber keine war realisierbar.

"Wir wollten alle unsere Optionen ausschöpfen, bevor wir dies bekannt gaben. Es ist natürlich nicht unser Wunsch, dass die Website diesen Weg einschlägt", schreiben sie und ermutigen konkurrierende Tracker, ihre Türen für neue Benutzer zu öffnen.

"Alle Mitarbeiter möchten auch eine Anfrage an die verbleibenden dänischen Tracker (ShareUniversity und Asgrd) senden, um die Anmeldung zu öffnen, damit Benutzer in der DB einen neuen Ort finden und ihre täglichen Inhalte herunterladen können."

Diese Nachricht wurde anscheinend gehört, da beide Tracker zum Zeitpunkt des Schreibens für die Registrierung geöffnet sind.

via Torrentfreak • CC BY-NC 3.0 license

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.