Tipps und Tricks, um Bilder wie ein erfahrener Fotograf aufzunehmen

Tipps und Tricks, um Bilder wie ein erfahrener Fotograf aufzunehmen


Bei so vielen hochauflösenden Objektiven, die in verschiedene Kameratypen integriert sind, finden Sie hier ein paar Tipps und Tricks, um atemberaubende Bilder wie ein erfahrener Fotograf zu machen.

Fotografie-Enthusiasten tun oft viel mehr, als nur den Fokus zu richten und zu fotografieren. Sie haben vielleicht schon oft gesehen, wie professionelle Fotografen viele Faktoren berücksichtigen, wenn es um bestimmte Aufnahmen geht, wie Sonnenuntergänge/Sonnenaufgänge, Landschaften um Seen und so weiter. Grundsätzlich muss ein Fotograf, um eine Aufnahme zu machen, das richtige Motiv, den richtigen Hintergrund, die richtige Beleuchtung, den richtigen Winkel und mehr berücksichtigen.

Außerdem, wenn Sie einmal den Dreh raus haben mit den Winkeln und der Beleuchtung, würden Ihre Aufnahmen sicherlich am besten hervorstechen! Wenn Sie also mit der Fotografie als Neuling beginnen, dann sind hier ein paar Tipps und Tricks, die Sie befolgen müssen, um wie ein erfahrener Fotograf zu fotografieren .

Dann graben wir ein.

1. Vermeiden Sie zu viel Beleuchtung

Beleuchtung, zu wenig oder zu viel, kann Bilder völlig ruinieren. Was zählt, ist die richtige Lichtmenge, die auf das Motiv fällt, um die wahre Ästhetik der Aufnahme hervorzuheben. Das Verständnis der Beleuchtung in der Fotografie ist wie die Grundlage, je nachdem, welche Aufnahme Sie machen möchten, können Sie über die Beleuchtung entscheiden. Genau wie Sonnenuntergänge oder die „goldene Stunde“ bringen Sie atemberaubende sonnenverwöhnte Bilder hervor und die blaue Stunde verleiht Landschaftsaufnahmen mehr Schärfe. Hier ist ein Profi-Tipp: Wenn Sie Landschaftsaufnahmen machen möchten, versuchen Sie es am besten mit einer Mini-Drohnenkamera , da sie die Ansicht auch aus reduzierten Winkeln wunderschön einfangen kann.

Das ist noch nicht alles, egal welche Kamera Sie haben, studieren Sie zuerst die Beleuchtung, bevor Sie die Aufnahme machen. Einige professionelle Fotografen schlagen vor, die Lichtquelle zu beobachten, um zu sehen, wie sie auf das Motiv fällt, um eine perfekte Aufnahme zu erzielen. Sie müssen nach Schatten suchen, was zu viel oder zu grelles Licht bedeutet, was die Aufnahmen ruinieren kann.

Also, für diese eine unglaubliche Aufnahme, überprüfen Sie zuerst die Beleuchtung und fahren Sie dann mit der Einstellung des Fokus und der Winkel fort. und bringt uns zum nächsten Punkt – dem Brennpunkt!

2. Wählen Sie einen starken Schwerpunkt

Porträts, Food-Fotografie oder einfach nur ein Bild eines zufälligen Motivs, der wichtigste Punkt, den Sie beachten sollten, ist der Fokuspunkt oder das, was die meisten Profifotografen den "Fokus" nennen. Eine Ihrer fotografischen Grundlagen besteht darin, einen starken Fokus zu wählen, der die Aufmerksamkeit Ihrer Betrachter auf sich ziehen kann. Wählen Sie daher den Brennpunkt sorgfältig aus, um die Ästhetik der Aufnahme hervorzuheben.

Und sobald Sie den Brennpunkt herausgefunden haben, können Sie ihn umgehen, um Ihr Motiv im Bild hervorzuheben. Zweifellos bestimmt der Fokus bis zu einem gewissen Grad, wie auffällig Ihr Bild sein wird! Außerdem, wenn Sie auch Videografie interessiert, vergessen Sie in diesem Fall nicht, die Brennweite zu überprüfen.

3. Finden Sie Ihren rechten Winkel

Sie müssen Begriffe wie oberer Winkel, niedriger Winkel oder mittlere Taille gehört haben. Nun, in der Fotografie können Winkel die Art und Weise verändern, wie man ein Bild sieht. Und das ist die Magie der Winkel! Oder was professionelle Fotografen nennen: Komposition.

Das Einstellen des richtigen Winkels für ein Motiv beschränkt sich nicht nur auf die Positionierung der Kamera. Es geht auch darum, die „Drittelregel“ zu verstehen oder in einfachen Worten, zu überprüfen, ob die Gitterlinien mit der Position Ihrer Kamera fluchten. Egal, ob Sie ein Smartphone oder eine DSLR-Kamera verwenden , stellen Sie den Winkel richtig ein und Sie werden einige faszinierende Bilder anklicken. Einige Profis schlagen auch vor, dass Sie, anstatt die Kamera geradeaus zu richten, einen niedrigen oder hohen Winkel versuchen müssen, damit Ihre Bilder atemberaubend aussehen.

4. Bringen Sie etwas Tiefe

Viele Profi-Fotografen weisen oft auf die Tiefe hin, da sie Kantenbilder bringt, anstatt sie langweilig und flach aussehen zu lassen. Wenn Sie einigen etablierten Fotografen folgen, beobachten Sie die Hintergründe und Bodenelemente, die dem Motiv viel mehr Schönheit verleihen. Und das nennen sie die Tiefe.

Nun, manche Fotografen verleihen ihren Bildern oft Tiefe mit dem Bokeh- Effekt. Das bedeutet, dass sie absichtlich unscharfe Unschärfe verwenden, um das Motiv hervorzuheben. Der Haken ist jedoch, diesen Effekt bei weichen, warmen Hintergründen zu verwenden, da das Motiv in solchen Fällen gut hervortritt. Der beste Weg, den Bokeh- Effekt zu nutzen, besteht also darin, das Motiv nahe an die Kamera zu bringen und vor einem entfernten Hintergrund zu fotografieren. Dieser Effekt wird erstaunlich gut, wenn Sie ein Zoomobjektiv verwenden und es mit der maximalen Brennweite verwenden. Und wenn Sie diesen Effekt erst einmal knacken können, sind Sie nicht mehr weit davon entfernt, ein Profi-Fotograf zu werden.

5. Wählen Sie das richtige Objektiv

Nun, der letzte und wichtigste Aspekt der Fotografie ist das Objektiv. Jetzt haben Sie mehrere Optionen bei der Art der Kameras sowie des Objektivs. Ob Action-Kamera , Drohne oder DSLR, das richtige Objektiv mit Ihren Fähigkeiten kann aus einem normalen Bild ein unvergessliches Bild machen. Das ist nicht alles. Auch bei der Wahl des Objektivs spielt Ihr Motiv eine Rolle. Für die Food-Fotografie funktioniert das 24-70-mm-Zoomobjektiv hervorragend, aber für Porträts sollten Sie sich besser für 85 mm entscheiden.

Für Reise- und Landschaftsaufnahmen ist es jedoch immer am besten, sich für ein Weitwinkelobjektiv zu entscheiden. Wenn Sie eine DSLR haben, können Sie außerdem den beschnittenen Sensor verwenden, der ein 50-mm-Objektiv wie ein 80-mm-Objektiv behandelt. Wenn Sie einen beschnittenen Sensor in Ihre Kamera integriert haben, wählen Sie Objektive aus, die auch dann wiederverwendbar sind, wenn Sie an ein Upgrade denken.

Nun, um einen Vorsprung in der Fotografie zu erzielen, hoffen wir, dass diese professionellen Fotografie-Tipps Ihnen helfen werden. Außerdem gibt es subtilere und unglaublichere Tipps und Tricks, um wie ein Profi auf Bilder zu klicken. Diese 5 Tipps können Ihnen helfen, Techniken besser zu verstehen, aber Ihr Endprodukt wird nur mit guter Bearbeitung, geeigneten Werkzeugen und vollständiger Kenntnis Ihrer Kamera und mehr perfekt. Warum also warten, probieren Sie diese Tipps und Tricks mit hochwertigen Kameras aus. Und vergessen Sie nicht, es oft zu üben, um die Fertigkeit schneller zu erlangen. Schnappen Sie sich also Ihre Kamera und starten Sie Ihre Fotoreise und für Kameras und ihre Ausrüstung besuchen Sie Chinavasion .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.