Wird Apple zu einem Übernahmekandidaten?

Wird Apple zu einem Übernahmekandidaten?

Kurzzeitig war Apple einmal das wertvollste Unternehmen der Welt. Noch heute sind die Verkäufe bei den iPhones stabil. Auch wenn es an neuen Innovationen fehlt, werden die Smartphones weiterhin gut verkauft. Die Marke ist zum Lifestyle geworden und in bestimmten Berufsgruppen ist ein iPhone weiterhin ein Must-have.

Doch eine technische Entwicklung bestimmt heute den Markt und genau hier hinkt Apple stark hinterher. Es geht um KI, die Künstliche Intelligenz. Amazon und Google haben es vorgemacht. Seit langem sind sie in diesem Bereich vertreten und beherrschen sogar mit den mobilen Smart-Home System wie Alexa (Amazon ist Marktführer) und Nest (Google) den wichtigen Markt. Siri von Apple hingegen hatte lange große Anlaufschwierigkeiten. Die KI findet sich somit in jedem Smartphone im Betriebssystem wieder. Google hatte längst angekündigt, das die Google AI der Maßstab aller Dinge sei. Eine Kampfansage an Apple. Beide Konzerne sind seit langem verfeindet.

Hat Apple das Nachsehen

Lange Zeit wurde der falsche Weg eingeschlagen. Siri sollte sogar nur im iPhone verfügbar sein. Erst nach langem Hin- und Her entschied sich der Konzern, seine KI auch im Apple Home Pod einzubringen. Das aber dauerte viel zu lange. Amazon und Google haben den Markt bereits unter sich aufgeteilt.

Apple versucht nun durch zahlreiche Firmenübernahmen seinen Nachteil auszugleichen. Das gelingt jedoch nur mäßig. Noch ist der Konzern meilenweit davon entfernt, zu einem Übernahmekandidaten zu werden. Doch die Gefahren sind längst offensichtlich. Der iKonzern wird derzeit mit etwa 1,4 Billionen Dollar bewertet. Allerdings zeigte sich schon 2019 eine rückläufige Geschäftsentwicklung. Aktuell zerrt Apple vor allem aus der Servicesparte, die zum neuen Star des Unternehmens wurde. Dazu gehören die Bezahldienste wie Apple TV+, Arcade, News, Pay und iTunes sowie iCloud. Vom Techkonzern zum Medienkonzern scheint derzeit eine Lösung der sich anbahnenden Krise zu sein. Doch auf Dauer kann das den Aktienkurs nicht hoch halten.

KI entscheidet

Wer hier das Rennen macht, bleibt im Markt. Alle anderen werden langfristig zur Übernahmekandidaten. Momentan haben vor allem Google und Amazon die Nase vorn. Sollte Apple weiter verlieren und im Bereich der KI absinken, könnte das langfristig schwere Folgen haben. Der Aktienkurs würde sinken und Apple müsste nach neuen Strategien suchen, um sich über Wasser zu halten. Die Marke lebt ja von der Faszination, von dem Lifestyle. Und genau diese sind abhängig von Trends und Innovationen.

Für dieses Jahr hat Apple einige Neuerung angekündigt. Aber alles, was Apple diese Sommer angekündigt hat, ist kein großer Schritt, es sind hier und da kleinere Verbesserungen in Design und Leistung. Die wirklich große Innovation aber fehlt. Das neue iOS 14 soll dem Nutzer eine bessere Bedienbarkeit liefern und mehr Intelligenz beinhalten. Auch das iPad OS 14 wurde in einigen Punkten verbessert. Hinzu kommt das TV OS 14, das nun noch besser mir Siri zusammenarbeiten soll. Doch kann das den Aktienkurs auf Dauer halten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.