Portwell präsentiert leistungsstarkes 19-Zoll-System für Videowall Anwendungen

Portwell präsentiert leistungsstarkes 19-Zoll-System für Videowall Anwendungen

Portwell (http://www.portwell.de), ein weltweit führender weltweit führender Innovator für Industrie-PC (IPC) und Embedded-Computing-Lösungen und ein assoziiertes Mitglied der Intel® Internet of Things (IoT) -Solution-Allianz, kündigt sein leistungsstarkes 19-Zoll-System RS4U-MTRX-1101 an. Das RS4U-MTRX-1101 basiert auf einem speziell entwickelten und mit drei Lüftern gekühlten 19-Zoll-Rack. Die PICMG 1.3 Backplane und der Single-Board-Computer (SBC) bieten hervorragende Rechenleistung und mit bis zu zehn PCIe x16-Steckplätzen, umfangreiche Erweiterungsmöglichkeiten. Um den höchsten Anforderungen an Leistung und Zuverlässigkeit gerecht zu werden, ist das System mit einem redundanten 950-Watt-Netzteil ausgestattet, das einen 24-Stunden-Betrieb ermöglicht.

Das anwendungsorientierte Design des RS4U-MTRX-1101 ist für die Bestückung mit Matrox-Grafikkarten der MPX und IPX Serien vorkonfiguriert. Durch den Hochleistungs-PCI-Express-Switch auf der Backplane, in Verbindung mit dem SBC ROBO-8113VG2AR, können alle zehn Erweiterungssteckplätze des RS4U-MTRX-1101 mit PCIe x16 belegt werden.

ROBO-8113VG2AR

Die ROBO-8113VG2AR-Familie an PICMG 1.3-SBCs bietet eine Auswahl der neuesten Intel® Core™ i7-, i5- und i3-Prozessoren der 7. und 6. Generation oder der Intel® Xeon® E3-1200 v5-Prozessorfamilie. Die Intel® Xeon®-Prozessoren erzielen danke der Intel® Turbo-Boost-Technologie 2.0 und Intel® Hyper-Threading-Technologie, eine verbesserte Leistung und Verarbeitungseffizienz. Der ROBO-8113 unterstützt die Intel® C236- und Q170-Chipsätze und bietet Platz für bis zu 32GB DDR4 Speicher mit ECC- oder Nicht-ECC-Option.

Der RS4U-MTRX-1101 wurde für große Videowandinstallationen mit bis zu 40 Bildschirmen entwickelt und bietet hohe Rechenleistung bei großem Datendurchsatz und gleichzeitig hoher Zuverlässigkeit. Unter Windows 10 oder Windows 7 vorinstalliert (wenn Matrox IPX unterstützt werden sollen), muss das RS4U-MTRX-1101 nur mit der erforderlichen Kombination von Matrox MPX- oder IPX-Karten bestückt werden, damit es perfekt zur Videowand des Kunden passt. Dies ermöglicht dem Systemintegrator, sich auf die Anwendung und dem vom System zu streamenden Inhalt zu konzentrieren. Dies hilft, den Entwicklungsaufwand und den Zeitaufwand für Erstentwürfe einschließlich Validierung und Verifizierung zu minimieren.


Originalmeldung von pressebox.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.