Neuer sehr Stromsparender 16-bit Flash-Mikrocontroller von EPSON

Neuer sehr Stromsparender 16-bit Flash-Mikrocontroller von EPSON

Die Seiko Epson Corporation (TSE: 6724, „Epson“) hat heute mit der Musterproduktion des S1C17M40 begonnen, einem neuen sehr stromsparenden16-bit Flash-Mikrocontroller. Dieser neue Mikrocontroller ist bestens geeignet für Fernbedienungen im häuslichen Bereich wie z.B. Klimaanlagen oder für kleinere Geräte in der Automatisierungstechnik wie Zeitschaltuhren und Zähler. Die Serienproduktion des Bausteins ist mit 200.000 Teilen im Monat geplant.

Epson Mikrocontrollerbausteine basierend auf ihrer sehr stromsparenden Technologie und mit eingebauter LCD Treiber Technologie werden sehr gerne bei einer Vielzahl von kleineren Geräten eingesetzt. Immer mehr Mikrocontroller können nur bei kleineren Versorgungsspannungen betrieben werden, aber es gibt immer noch eine nicht unerhebliche Nachfrage in der Automatisierungstechnik und bei einigen Anwendungen im häuslichen Bereich nach Mikrocontroller Bausteinen, die 5V tolerant sein sollten. Aus diesem Grunde hat Epson bereits im Jahre 2017 die S1C17M3 Mikrocontrollerfamilie entwickelt, die bei einer Versorgungsspannung von 1.8V – 5.5V betrieben werden können. Der neue S1C17M40 kann als Nachfolger der S1C17M3 Familie betrachtet werden, die bereits ein Teil der sehr umfangreichen 16-bit Flash-Mikrocontroller Familie S1C17 ist.

Wie auch alle anderen Mikrocontrollerderivate der S1C17M3 Familie ist der neue S1C17M40 ein Mikrocontroller mit einer umfangreichen Spezifikation und auch bestens geeignet um LCD Displays anzusteuern. Der S1C17M40 besitzt einen integrierten Oszillatorschaltkreis mit einer Genauigkeit von ±1% über einen Temperaturbereich von 0°C bis 85°C. Dies ist eine Verbesserung gegenüber der S1C17M3 Familie, die eine Genauigkeit von ±1% bei einer Temperatur von 25°C anbietet. Der S1C17M40 ist außerdem Epson`s erster Mikrocontroller mit eingebautem EEPROM und hilft Anwendern die Gesamtkosten und Platz auf den Platinen einzusparen.

Epson ist stets bestrebt seinen Kunden zu helfen die Leistung ihrer Produkte mit Lösungen zu verbessern, die Epson Kerntechnologien wirksam und bestmöglich nutzen um kompaktere, energieeffizientere Produkte mit herausragender Präzision anzubieten.

Besondere Merkmale

1. Eingebaute Schaltkreise, die die Anzahl der notwendigen Bauteile reduziert, Platz auf der Platine einspart und die Software Entwicklungszeit verringert

  • Eingebauter Oszillator: ±1% Genauigkeit bei Betrieb mit 16MHz im Temperaturbereich von 0°C bis 85°C.
  • Eingebautes EEPROM
  • Schaltkreis zur Erkennung der Versorgungsspannung (SVD), d.h. man braucht keine externe Spannungsversorgungsüberwachung
  • Eingebaute Echtzeituhr
  • Analog-Digital Wandler
  • Ein Universal Port Multiplexer (UPMUX) Schaltkreises, das dem Anwender erlaubt Funktionen der Eingänge/Ausgänge (I/O Pins) mittels Software zuzuweisen
  • Drei verschiedene serielle Schnittstellen
  • Eingebauter Schaltkreis, der ein Infrarot Ausgangssignal anbietet

2. Sehr niedrige Versorgungsspannung und sehr geringer Stromverbrauch für lange Batterielaufzeiten

  • Garantierter Betrieb im Versorgungsspannungsbereich von 1.8V bis 5.5V
  • Sehr niedriger Stromverbrauch im Schlafmodus: 0.25µA
  • Stromverbrauch im aktiven Modus: 170µA/MHz

Weiterführende Links

Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link:
​global.epson.com/products_and_drivers/semicon/products/micro_controller/16bit/#ac06


Originalmeldung von pressebox.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.